Impfungen gegen COVID-19 – Weit über 100 Projekte im Laufen

Alle Schutzmaßnahmen und Vorkehrungen, die im Kampf gegen COVID-19 weltweit von Gesundheitsbehörden getroffen werden, sind nur eine Überbrückung. Die einzige nachhaltige Lösung zur Eindämmung ist eine Impfung. Deshalb arbeiten Universitäten, Forschungsinstitute und forschende Pharmaindustrie mit Hochdruck an der Entwicklung einer maßgeschneiderten Impfung gegen das SARS-CoV-2-Virus.  

Eine Impfung gegen das SARS-CoV-2-Virus ist aus Sicht der meisten ExpertInnen der einzige nachhaltige Weg aus der COVID-19-Pandemie. Dementsprechend sind innerhalb kürzester Zeit eine Vielzahl an Forschungsprojekten angelaufen. Aktuell zählt die Aufstellung der Weltgesundheitsorganisation WHO mindestens 149 Impfstoffprojekte (Stand 29. Juni 2020)[i]. Dazu kommen noch mindestens 11 weitere Projekte, die in der WHO-Statistik noch nicht verzeichnet sind[ii].

Die Impfstoffentwicklung

Jedes Impfstoffprojekt muss sechs Etappen durchlaufen (siehe Grafik). Bis vor wenigen Jahren hätte man für das Durchlaufen aller Etappen 15 bis 20 Jahre angesetzt. Neue Technologien und Vorerfahrung mit Impfstoffprojekten gegen verwandte Viren machen eine enorme Beschleunigung möglich. Das belegen die Zwischenstände, die einige Unternehmen und Forschungsgruppen für ihre Projekte gemeldet haben. Etliche sind schon in die Erprobung mit Freiwilligen eingetreten oder planen, das in den kommenden Monaten zu tun.

Wie schnell mit Impfkampagnen begonnen werden kann, hängt aber nicht nur von der Geschwindigkeit von Entwicklung, Erprobung und Zulassung der Impfstoffe ab, sondern auch von den Produktionskapazitäten. Deshalb ist es nicht entscheidend, wer mit dem ersten Impfstoff die Zulassung erreicht, sondern dass möglichst viele Impfstoffe die Zulassung erreichen und unter Nutzung vieler Produktionsanlagen hergestellt werden können.

Eine Übersicht der weit fortgeschrittenen Projekte[iii]:

Unternehmen /
Forschungsinstitut
ImpfstofftypErprobung mit Freiwilligen
Moderna (USA)genbasierter Impfstoff (mRNA)seit 16.03. in den USA; lt. derzeit in Phase II; Phase III geplant für Juli
CanSino Biological (China) /
Institute of Biotechnology,
Academy of Military Medical Sciences, PLA of China
Vektorvirus-Impfstoffhat in China bereits Phase II erreicht; Phase II-Studie in Kanada geplant
Inovio (USA)genbasierter Impfstoff (DNA),
der durch Elektroporation verabreicht wird
seit 06.04. in den USA (Phase I)
Shenzhen Geno-Immune Medical Institutemodifizierte künstliche antigenpräsentierende Zellenhat in China begonnen (Phase I)
Wuhan Institute of Biological Products / Wuhan Institute of Virology der Chinesischen Akademie der Wissenschaften / SinopharmImpfstoff mit inaktiviertem Virusin China in Phase II seit 25.04.2020
Sinovac BiotechImpfstoff mit inaktiviertem Virushat in China ca. am 14.04. begonnen (Phase I)
Oxford University (UK) / Cobra Biologics / AstraZenecaVektorviren-Impfstoffin Phase II (Phase III in Brasilien ist genehmigt und soll im Juni beginnen)
BioNTech / Pfizer / Fosun
Pharma
genbasierter Impfstoff (mRNA)hat am 23.04. in Deutschland begonnen, in den USA vor dem 05.05. (beide Phase II)
Beijing Institute of Biological Products / SinopharmTotimpfstoff (inaktivierte Viren)Erprobung (Phase I) in China genehmigt
NovavaxTotimpfstoff mit gentechnisch hergestelltem Virusantigen (Nanopartikel-Technologie) und Adjuvans auf Saponin-Basisseit Mitte Mai in Australien (Phase I)
Institute of Medical Biology / Chinese Academy of Medical SciencesImpfstoff mit inaktiviertem Virushat in China begonnen (Phase I)
Imperial College London / VacEquity Global Healthgenbasierter Impfstoffseit ca. 22.06. (Phase I)
Natl. Gamaleja-Forschungszentrum für Epidemiologie und MikrobiologieVektorviren-Impfstoff (Adonovirus)laut Nachrichtenagentur TASS Beginn der Phase I am 15. Juni
University of Queensland / GSK / Dynavax / CSLTotimpfstoff mit gentechnisch hergestelltem Virusantigen und Adjuvansgeplant lt. Medienberichten ab Juli
Clover Biopharmaceuticals / GSK / DynavaxTotimpfstoff (Antigen: gentechnisch erzeugtes trimeres Spikeprotein; Adjuvans: wahlweise von GSK oder von Dynavax)hat Mitte Juni in Australien be-gonnen (Phase I)
CureVacgenbasierter Impfstoff (mRNA)Phase I-Studie für Deutschland und Belgien genehmigt; soll unverzüglich beginnen
Genexine / Binex / GenNBio / Int. Vaccine Inst. / Korea Advanced Inst. of Science & Technology (KAIST) / Pohang Univ. of Science and Technology (POS-TECH)genbasierter Impfstoff (DNA)lt. Medienberichten seit 19. Juni in Südkorea (Phase I)
Anhui Zhifei Longcom Biopharmaceutical / Institute of Microbiology, Chinese Academy of SciencesSubunit-Impfstoff (Antigen und Adjuvans)lt. WHO seit Mitte Juni (Phase I)
AnGes (Japan)genbasierter Impfstoff (DNA)laut Medienberichten seit 30. Juni
Symvivo (Kanada)Impfstoff mit gentechnisch veränderten Bifido-BakterienStudie genehmigt, hat aber noch nicht begonnen
Arcturus Therapeuticsgenbasierter Impfstoff (mRNA)Beginn asap, frühestens Juni, in Singapur
Janssen (Johnson&Johnson)Vektorviren-Impfstoffgeplant ab Mitte Juli in Belgien und den USA

Einen interessanten Aspekt stellt außerdem die Übernahme des Wiener Unternehmens Themis Bioscience durch den internationalen Konzern MSD Ende Mai 2020 dar. Themis hat sich durch die Impfstoffentwicklung gegen das Chikungunya- und das Zika-Virus profiliert und nutzt nun seine bestehende Plattform-Expertise, um den raschen Eintritt in klinische Phase-I-Studien zu COVID-19 vorzubereiten. Die Investition von MSD eröffnet Themis den vollen Zugriff auf das Vertriebs-Know-how eines internationalen Pharma-Konzerns.


Download des Factsheets als PDF

[i] Quelle: WHO | Draft landscape of COVID 19 candidate vaccines

[ii] Quelle: vfa | Impfstoffe zum Schutz vor Covid-19

[iii] Quelle: vfa | Impfstoffe zum Schutz vor Covid-19